Skip to main content

Nachhaltigkeitsreise durch Bonn

Die Workshops machen die Nachhaltigkeitsziele erfahrbar und laden ein zum Austausch.NachhaltigkeitsreiseDabei besuchen wir verschiedene Orte rund um Bonn und werden von einer/einem Referent*in thematisch begleitet.
Die Workshops richten sich an Erwachsene mit und ohne Zuwanderungsgeschichte.
So wollen wir gemeinsam in den Austausch kommen und voneinander lernen.
Die Tagesworkshops beinhalten immer ein Mittagessen und die Teilnahme ist kostenlos.

Am Ende der Workshopreihe findet eine Veranstaltung statt, wozu alle Teilnehmenden der Sieben Stationen eingeladen werden.
Wir werden dort die Ergebnisse der einzelen Workshops teilen und die Exponate präsentieren.

Vorschau:

Sa. 13.07: Lokale Ernährung; Workshop mit einem Imker in seiner Streuobstwiese
Sa. 24.08: Faire Kleidung; wo kommt unsere Kleidung her und gibt es nachhaltige Kleidung in Bonn?
Sa. 07.09: Mikrotourismus; Landschaft, Kunst und Literatur

Kontakt für Fragen und Anmeldungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Bildergallerie Station 1 fur website

Wir haben bereits einige Stationen hinter uns und freuen uns, euch einige Bild-Eindrücke zu zeigen.

Reisestation 1
Am 22. März startete die Nachhaltigkeitsreise durch Bonn mit der ersten Reisestation auf dem Gelände der „Grünen Spielstadt“ in Dransdorf. Dabei ging es um das Thema klimaverträgliche Energienutzung; dieses haben wir erfahrbar gemacht am praktischen Beispiel zur Sonnenenergie. Dabei beleuchteten wir auch Fragen zur Bedeutung nachhaltiger Energienutzung in unserem Alltag. Wir haben selbst Solarmodule zusammengebaut und am Ende der Veranstaltung ein Exponat für die geplante
Veranstaltung im Herbst erstellt.

Hier gibt es Bilder von Reisestation 1


Bildergallerie Station 2 fur websiteReisestation 2
Am 20. April haben wir uns auf die Suche nach gesunden und leckeren Wildkräutern gemacht. Vormittags besuchten wir das Feld der Solawi-Alfter (Solidarische Landwirtschaft) und haben dort Wildkräuter gesammelt. Noch am selben Tag stellten wir damit herrliche Speisen her, in den Räumlichkeiten des BildungsForums Lernwelten. Währenddessen kamen wir miteinander ins Gespräch zu verschiedenen Themenpunkten, z.B. wie wir Nachhaltigkeitsziele im Alltag umsetzen können. Das zweite Exponat entstand in Form
eines Hochbeets, welches wir mit essbaren Wildkräutern bepflanzt haben.

Hier gibt es Bilder von Reisestation 2

 


Reisestation 3Bildergallerie 3. Station
Am 10. Mai fand in einem wunderschönen Meditationsraum mitten in der Bonner Altstadt der Workshop "Entspannung und Wohlergehen" im Rahmen der siebenteiligen Nachhaltigkeitsreise statt. Bei meditativen Übungen haben wir uns mit dem inneren und äußeren Frieden beschäftigt und das Thema der persönlichen Würde betrachtet, eingebettet in eine Vielzahl von Meditationseinheiten, praktischen Übungen und kreativen Aktivitäten. Die erlernten Techniken können wir nun gut in den Alltag integrieren zur Förderung eines nachhaltigen und friedvollen Lebensstils. Nach einem herrlichen Mittagessen haben wir den Tag abgerundet mit dem Bau eines Exponats, welches in der Herbst-Ausstellung gezeigt wird.

Hier gibt es Bilder von Reisestation

 


Reisestation 4Bildergallerie 4. Station
Am 8. Juni fand unsere „nachhaltige Mobilitätstour“ statt. Die Stadtwerke Bonn hatten uns dazu 10 „Next Bikes“ zur Verfügung gestellt. Wir starteten aus der Altstadt in Richtung Rheinufer und fuhren bis zur Mondorfer-Fähre, die glücklicherweise nach dem
Hochwasser erstmalig wieder fuhr. Dann ging es weiter in Richtung Fischereimuseum. Im Bootshaus nebenan gab es ein leckeres Mittagessen im strahlenden Sonnenschein auf der Terrasse. Von dort blickten wir in einen Sieg-Nebenarm, direkt auf den historischen Aalkutter, zu welchem die Referentin interessante Fakten über den regionalen Aalfang und die ökologischen Zusammenhänge erzählte. Weiter ging es durch die Auenlandschaft mit Theorie-Zwischenstopps.

Unter einer Trauerweidengruppe mit Tischen und Bänken aus Stein machten wir eine Pause mit einem Quizspiel zur nachhaltigen Mobilität. Abenteuerlich wurde es beim Übersetzen mit der kleinen Siegfähre, da der Wasserstand aktuell sehr hoch war und wir durch das knietiefe Wasser waten mussten. Bei dem warmen Wetter war dies eine willkommenen Erfrischung. Zurück im BildungsForum wurde dann noch das Mobilitätsrad als Exponat für die Herbstausstellung fertiggestellt. Es war für uns ein herrlicher Ausflug.

Hier gibt es Bilder von Reisestation 4


 Gefördert durch:
mkw nrw logo internetseite titelbild